Vom Original zum Regest
Die Archiverschliessung an einem Beispiel erläutert
Um den Weg vom Original zum Regest aufzuzeigen, wählen wir einen von der sorgfältigen Hand des Stadtschreibers Bartholomäus Kolin geschriebenen Protokolleintrag aus dem zweiten Protokollband des Rates der Stadt Zug.

Der originale Protokolleintrag aus dem 1552



Der erste Schritt zum Regest führt über das exakte Lesen des Originals. Wir kommen bei unserem Beispiel zu folgendem Resultat:



In der Regel schreiben wir allerdings keine Transkriptionen. Beim nächsten Schritt geht es darum, den Text richtig zu verstehen. Oft ist eine Konsultation von Fachliteratur unumgänglich. Ist der Inhalt des Protokoll eintrags geklärt, können wir zum Verfassen des Regests übergehen.
Unsere Regesten enthalten nicht nur eine Zusammenfassung des wesentlichen Inhalts, sondern auch alle Orts- und Personennamen eines Protokolleintrags. Das kann bei der Formulierung eines Regests zu erheblichen Schwierigkeiten führen, wird aber u. a. von den Familien- und Namenforschern zweifellos geschätzt werden. Das Regest muss nach Möglichkeit so aufgebaut werden, dass bereits die Kopfzeile Aufschlüsse über seinen Inhalt gibt. In unserem Beispiel setzen wir, sozusagen als Titel, das Wort Zollfreiheit an den Anfang der ersten Zeile. Weiter gehört «Kloster Engelberg» in die Kopfzeile. Die beiden Begriffe zeigen dem Leser, dass es bei diesem Eintrag um eine Zollangelegenheit zwischen dem Kloster Engelberg und der Stadt Zug geht.



In vielen Fällen kann der Benutzer allein schon aus der Kopfzeile herauslesen, ob er im entsprechenden Regest oder Protokolleintrag jene Information findet, die er sucht. Das ist besonders dann von Bedeutung, wenn er das Gesuchte nicht auf den Punkt abrufen kann, sondern aus einer grossen Anzahl Regesten auswählen muss.

Zu jedem Regest gehört noch die Angabe, wann der entsprechende Originaleintrag verfasst wurde, und wo er zu finden ist. Unsere Zollvereinbarung wurde am 6.8.1552 geschrieben und befindet sich im 2. Band der Ratsprotokolle auf Folio 8v. Die Informationen aus den vielen tausend Regesten, die mit der Zeit entstehen werden, können schliesslich von jedermann über das Personen-, Orts- und Sachregister abgerufen werden.
NEWS
Nächste Bürger-
gemeindeversammlung:
26. September 2017